Info-Bürgerabend mit ZGB-Beteiligung im Dorfgemeinschaftshaus Apelnstedt

Am 24. Januar fand im völlig überfüllten DGH in Apelnstedt eine Informationsveranstaltung zum geplanten Windpark Ahlum-Dettum statt. Eingeladen hatte der stellvertretende Samtgemeindebürgermeister Uwe Schäfer. Anwesend waren u. a. auch die Mitglieder des ZGB Frank Oesterhelweg MDL und Manfred Koch.
Die unglaubliche Größe der geplanten Windkraftanlagen wurde durch ein maßstabsgetreues Modell der ‚Bürgerinitiative Windpark-ADe‘ verdeutlicht.
Während der meist sehr sachlich geführten Diskussion wurden zahlreiche Argumente gegen die Errichtung des geplanten Windparks vorgetragen. Neben der Angst vor den Gesundheitsgefahren durch hörbaren und vor allem nicht hörbaren Schall, sowie Schattenwurf gab es auch viele Bedenken, in Bezug auf den Natur- und Landschaftsschutz im Naherholungsgebiet ‚Vilgensee‘. Ein weiteres Thema, das die Anwesenden sehr bewegte, war die Sorge, daß mit dem Windpark nahe dem Atommüll im Asseschacht eine weitere Belastung auf die Bewohner der Region zukommen würde.
Herr Koch und Herr Oesterhelweg empfahlen den Besuchern, so viele Einwendungen wie möglich bis zum 31.01.2012 an den ZGB zu senden. Viele Argumente gegen die Errichtung, aber auch die Anzahl der Einsendungen können Einfluß auf die Entscheidung des ZGB nehmen.
Hier einige BIlder von der Veranstaltung:

Dies ist ein Foto von einer in Apelnstedt gezeigten Karte, die mögliche Flächen von Windrädern ausweist (biite auf das Bild klicken zum Vergrößern):

Bookmark the permalink.

Comments are closed.