Termine im Januar 2014

Die Bürgerinitiative bittet um Beachtung der folgenden Termine im Januar 2014:

Mi., 15.01.2014, 18:00 Uhr, im Herrenhaus Sickte

Informationsveranstaltung des ZGB zur Thematik „Ausweisung von Windpotentialflächen“ mit Herrn Palandt vom ZGB

——————————————————————–

Do., 16.01.2014, 20:00 Uhr, im Dorfgemeinschaftshaus in Weferlingen

Öffentliche Sitzung des Gemeinderats Dettum

——————————————————————–

Do., 16.01.2014, 18:30 Uhr, im Herrenhaus Sickte

Öffentliche Sitzung des Bauausschuss der Gemeinde Sickte

——————————————————————–

Di., 21.01.2014, 18:30 Uhr, im Herrenhaus Sickte

Öffentliche Sitzung des Bau-, Planungs- und Umweltausschusses der Samtgemeinde Sickte

——————————————————————–

Di., 28.01.2014, 20:20 Uhr, im Herrenhaus Sickte

Öffentliche Sitzung des Rates der Samtgemeinde Sickte

——————————————————————–

Mi., 29.01.2014, 20:30 Uhr, im Herrenhaus Sickte

Öffentliche Sitzung der Gemeinde Sickte

Neue Entwicklungen im geplanten Windpark-Gebiet

Gutachter weist Rotmilan-Population am Vilgensee nach

Auf der Sitzung des Gemeinderates Dettum am 20.02.2013 im Beeke-Hus Dettum stellte Dr. Jürgen Eppers den neusten Stand zur Ausweisung eines Windparks zwischen Ahlum und Dettum aus Sicht der Eigentümerinteressengemeinschaft da. Dabei berichtete er u. a. von einem „faunistischen Gutachten“, das von Seiten des Projektierers eines möglichen Windparks in Auftrag gegeben wurde.

Das Gutachten liegt, laut Herrn Eppers, inzwischen vor. Wesentlicher Punkt dieses Gutachtens sei der Nachweis von Schwarz- und Rotmilan-Populationen im Gebiet des geplanten Windparks. So brütet der Rotmilan am Vilgensee und hat rund um das Landschaftsschutzgebiet sein Jagdrevier. Dieses bestätigt auch die Erkenntnisse der Bürgerinitiative WINDPARK-ADe, die schon lange auf den Lebensraum des Rotmilans am Vilgensee und in der Feldmark zwischen Dettum und Ahlum hingewiesen hat.

Laut Dr. Eppers müsse der ZGB nun die Erkenntnisse des Gutachters bewerten und in die Entscheidung über die Ausweisung einer Windpotentialfläche zwischen Ahlum und Dettum einfließen lassen. Das könnte zur Folge haben, so Eppers am Mittwoch weiter, daß auf „Dettumer Seite“ bzw. im Umkreis des Vilgensees evtl. keine Windkraftanlagen aufgestellt werden können.

Die Bürgerinitiative WINDPARK-ADe fordert den ZGB auf, den Schutz der Tierwelt bei der Ausweisung von Windpotenzialflächen Priorität einzuräumen. Gerade das Landschaftsschutzgebiet Vilgensee dient in der Region zwischen Elm und Asse als Rückzugort zahlreicher, geschützter oder teils vom Aussterben bedrohter Vogelarten. Da diese Tiere im Umfelde des Vilgensees ihr Jagdrevier haben, muß das Landschaftsschutzgebiet großflächig frei bleiben von Windrädern! Insbesondere die Tatsache, daß der Gutachter laut Aussage von Dr. Eppers festgestellt hat, dass ein Schwarzmilan zum Jagen vom Vilgensee in die Asse fliegt, zeigt, dass das Gebiet zwischen Ahlum und Dettum weiträumig nicht mit Windkraftanlagen bebaut werden darf.

Bürgerinitiative Windpark-ADe informiert Gemeinderat Dettum

Am Dienstag, den 20.11.2012, findet um 20:00 Uhr im Dorfgemeinschaftshaus in Mönchevahlberg eine öffentliche Sitzung des Rates der Gemeinde Dettum statt. Im Rahmen dieser Sitzung wurde die Bürgerinitiative WINDPARK-ADe eingeladen, den Gemeinderat über die bisher gesammelten Erkenntnisse zu informieren. Bernhard Tammen und Wolfgang Mitwollen werden dieses im Namen der BI übernehmen.

Gemeinderat Dettum kann zum jetzigen Zeitpunkt nicht entscheiden

Bei seiner Sitzung am 08.02.2012 hat der Rat der Gemeinde Dettum den Beschluss gefasst, dem ZGB mitzuteilen, dass der Rat zum jetzigen Zeitpunkt noch keine abschließende Stellungnahme zum geplanten Windpark zwischen Ahlum und Dettum abgeben kann.

Gleichzeitig wurde ein umfangreicher Fragenkatalog an den ZGB verabschiedet, der offene Fragen zu den Themen Gesundheitsschutz, Umweltschutz oder auch das Thema „Nähe des geplanten Windparks zum Asse-Bergwerk“ beinhaltet.

Der Rat der Gemeinde Dettum möchte nun unabhängige Experten zu Informationsveranstaltungen nach Dettum einladen, um sich ein genaueres Bild machen zu können. Am Ende soll dann eine konkrete Stellungnahme an den ZGB stehen.

Gemeinderat Sickte spricht sich gegen geplanten Windpark Ahlum-Dettum aus

In seiner Sitzung am 31.01.2012 hat sich der Rat der Gemeinde Sickte für folgende Stellungnahme an den ZGB ausgesprochen: Die Gemeinde Sickte stimmt der Weiterentwicklung des RROP zum Thema Windenergiegewinnung grundsätzlich zu. Die geplante Ausweisung von Windenergieflächen auf dem Gebiet der Gemeinde Sickte wird jedoch abgelehnt. Der Beschluss, der mit der Mehrheit von CDU, SPD und UWG zustande kam, läßt aber die Möglichkeit offen, nach umfassender Information und Bürgerbeteiligung eine modifizierte Stellungnahme abzugeben.

Rat der Samtgemeinde Sickte stimmt gegen die Ausweisung von Windenergieflächen im Gemeindegebiet

Der Rat der Samtgemeinde Sickte stimmte in seiner Sitzung am 26.01.2012 mit 12 Ja-Stimmen, 10 Nein-Stimmen und einer Enthaltung für den Antrag der CDU-Fraktion und somit gegen die Ausweisung von Windenergieflächen im Gemeindegebiet Dettum und Sickte. Im Beschluss behielt man sich jedoch vor, nach umfassender Information und Bürgerbeteiligung unter Berücksichtigung der Bürgermeinung neu zu entscheiden. Im Vorfeld der Abstimmung fand eine ausführliche Diskussion unter Beteiligung der zahlreich anwesenden Bürger statt, die den nach einer 20-minütigen Beratungspause gefassten Beschluss mit lautstarkem Beifall bedachten.